RG SebnitzAktuelles

Kinderkunstprojekt "Der kindliche Traum wie ein Vogel ... zu fliegen"

Eine Kooperation zwischen der NABU-Gruppe Sebnitz und der Kulturwerkstatt Hinterhermsdorf

...auch Konzentration war gefragt - Foto: Gerald Schädlich
×
...auch Konzentration war gefragt - Foto: Gerald Schädlich

Auf der Basis gemeinsamer Anliegen, kam die Zusammenarbeit unserer Gruppe mit der Kulturwerkstatt Hinterhermsdorf zustande. Damit wurde eine Idee Gerald Schädlichs, trotz widriger (Corona) Umstände realisiert. 

Am 1. Adventswochenende 2020 konnte auf der finanziellen Grundlage einer Förderung der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen mit dem Projekt "Der kindliche Traum im Raum wie ein Vogel zu fliegen" sogar in diesen komplizierten Zeiten unter Einhaltung der Covid 19 Beschränkungen in der Kulturwerkstatt in Hinterhermsdorf begonnen werden. Dieses Projekt richtete sich an Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.

Gemeinsam sahen wir uns Filmausschnitte zu heimischen und auf Wunsch auch zu exotischen Vögeln zur Inspiration an. Einige Kinder hatten sogar Bücher, Aufzeichnungen und auch Kostüme mit. Wir schauten uns Spechte, Eisvögel, Amseln sowie tanzende Kraniche an. Besonders die Straußenfedern regten die Phantasie auf wunderbare Weise an, sich mit Flügeln tanzend und fliegend wie Vögel durch den Raum zu bewegen. Höhepunkt war natürlich der unmittelbare Einsatz von exzellenten Profimusikern und alle samt MeisterInnen der Improvisation auf ihren Instrumenten (Moriana Krause/ Uruguay, Querflöte; Michael Winkler, Trompete, Tuba, Posaune, Didgeridoo; Matthias Hübner, Cello) mit denen sie Vogelstimmen und Geräusche imitierten. Es ist immer wieder toll zu erleben, wie begeistert die Kinder auf improvisierte Klänge reagieren und ihre Empfindungen in Bewegung transformieren können, wenn sie gelassen werden. Es waren für sie sehr ungewöhnliche Geräusche, doch die Hemmungen schwanden schnell. Eine tänzerische Anleitung erfolgte durch Francesca Mommo aus Italien, die ebenfalls einfühlsam die Kinder zu individuellen Bewegungen zu animieren wusste.
Ein harmonisches Erlebnis für alle Beteiligten, die Kinder ebenso wie die Musiker. Gemeinsam gingen wir noch auf den Hang, um das Gefühl vom Fliegen im Freiraum aufspüren zu können. 

Am letzten Juniwochenende 2021 fand die Abschlussveranstaltung am Samstag und Sonntag im Freien mit riesiger Freude unter freiem Himmel und bei schönstem Sommerwetter statt.

Die Musik wurde diesmal noch ergänzt durch Akkordeon zum Tanz und Fliegen auf dem Steg über dem Tal, mit eigens dafür gemeinsam gestalteten Flügeln. 

 

Es war ein heiterer Ausflug der Sinne für die Kinder und die Begeisterung bei Kindern, Eltern und aller beteiligter KünstlerInnen war grenzenlos, so wie der Flug der Vögel und die Vielfalt der Klangfarben. Einen lebendigen Eindruck von diesem Ausflug vermittelt ein kurzes Video auf youtube unter folgendem link: https://www.youtube.com/watch?v=G2NUU_g_ueU

 

Gerald Schädlich und Theres Schimansky









Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.