RG SebnitzAktuelles

Blühfläche muss noch etwas warten

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Vorbereitung - Foto: Theres Schimansky
×
Vorbereitung - Foto: Theres Schimansky

Der zweite Teil der Überschrift gilt derzeit für viele Aktivitäten, so auch für das Einsäen der Blühfläche unserer Streuobstwiese. Eigentlich waren im Frühjahr zwei größere Aktionen zur gründlichen Vorbereitung dieser Fläche geplant. Bekanntermaßen war das überhaupt nicht möglich. Die Vorbereitungsarbeiten, die dann einzelne Mitglieder unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen verrichteten, reichten aber nicht aus, um das lauernde "Unkraut“ ausreichend zu entfernen. Der lang ersehnte Regen war schneller als wir. Deshalb fassten wir den Beschluss, die Zeit für eine weitere Bearbeitung der Fläche zu nutzen, um dann im Herbst loszulegen.


so muss die gesamte Fläche aussehen - Foto: Theres Schimansky
×
so muss die gesamte Fläche aussehen - Foto: Theres Schimansky
geheimnissvolle "Nuss" am Strauch - Foto: Theres Schimansky
×
geheimnissvolle "Nuss" am Strauch - Foto: Theres Schimansky

Aber wundersame Dinge gibt es auf der Wiese zu beobachten. Wir haben mehrere Leute (NABU- Netz u.a.) gefragt aber keiner konnte uns sagen, was für ein Gewächs, was für eine geheimnisvolle "Nuss" das ist.

geheimnisvolle "Nuss" mit Blättern - Foto: Theres Schimansky
×
geheimnisvolle "Nuss" mit Blättern - Foto: Theres Schimansky
die wunderbaren Blüten des Gewürzstrauches - Foto: Theres Schimansky
×
die wunderbaren Blüten des Gewürzstrauches - Foto: Theres Schimansky

Und nun mit Blättern und Blüten wissen wir auch, dass es sich um einen Gewürzstrauch handelt. Obwohl nicht heimisch, sondern aus Nordamerika stammend, sehen wir dieses wunderbare Gewächs als eine Bereicherung für unsere Wiese. Der ironische Ton dieses letzten Satzes ist hoffentlich für alle ersichtlich. ;)



Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.